Emmanuel Van der Auwera, A Billion Square Circles, 2012
Plandruck schwarzweiß in vier Streifen, 260 × 342 cm

25.10.–19.11.2017

Star Work № 25: A Billion Square Circles

Emmanuel Van der Auwera

Im Zentrum der Bildserie steht die Erfoschung des urbanen Raumes, verstanden als mineralischer Körper; dies geht einher mit der geologischen Kartografierung des Geländes. Emmanuel Van der Auwera hat als bildgebenden Apparat einen für die Geowissenschaft entwickelten LIDAR-Scanner verwendet um die Hohlräume eines durch Dynamitsprengung entstandenen Tunnels auf dem Gebiet der Steinbrüche im Sambre-Tal zu erfassen, der Minengegend in der Umgebung von Charleroi. Während einer Kreisbewegung um den blinden Mittelpunkt des Messgerätes bildet sich die Landschaft als eine Wolke von Pixeln ab. (HOTEL CHARLEROI – Annexe)

STAR WORK
Mit dem Star Work zeigen wir in regelmäßigen Abständen ein Kunstwerk aus der Sammlung des IKOB.

STAR WORK № 24: Checkpoint Charlie


Star Work № 23: Babalú Ayé


Star Work № 22: Sorry


Star Work № 21: République Libre de Clairefontaine


Star Work № 20: Constructor


Star Work № 19: DEIN GEILSTER MÄDCHEN­FLUG­KÖRPER SCHREIT TOTALST: NUR VORNE IST EVOLUTION IM SCHRITT "MARSCH MARSCH", VERSACHLICHT ALLES.


Star Work № 18: Ohne Titel


Star Work № 17: Corte Cromático, Hommage an André Blank


Star Work № 16: Statements 34/56


Star Work № 15: Texte zur Kunst