Gerard Caris

NL, 1925

Caris ist Bildhauer, Maler und Grafiker, dessen künstlerische Auseinandersetzung allein dem Motiv des Pentagon gilt. Diese Kunstrichtung, deren Grundlage theoretische Überlegungen sind, nennt er Pentagonism. Nach dem Besuch der technischen Schule in Maastricht, lebte er seit 1944, zunächst im Rahmen seines Militärdienstes und später im Rahmen von Arbeitsaufenthalten, in England, den USA, Australien, Malaysia, Indonesien, Neu Guinea, Nigeria, der Türkei und den Vereinigten Arabischen Emiraten. 1964-67 studierte er Philosophie, u.a. mit David Hockney, an der University of California in Berkeley. Seit 1969 arbeitet er als freischaffender Künstler und nimmt seit 1981 immer wieder Lehraufträge an international renommierten Instituten wahr.