,
Ton Slits, 2006

Ohne Titel

Acryl auf Leinwand
200 × 160 cm

Die Werke von Ton Slits sind Gratwanderungen. Ihnen wohnt ein zerstörerischer Moment inne. Mit seinen Bildern und scherenschnittartigen Installationen befragt Slits die Vergangenheit und erwägt die Zukunft. Die Frage nach dem Davor und Danach ist bei ihm ebenso die Frage nach dem Davor und Dahinter – es ist die Frage nach einer Verortung. Dabei bezieht der Künstler sich gleichermaßen auf naturwissenschaftliche Logik wie auf christlich-religiöse Weltanschauungen.

(Denise Essig, redigierte Version)