Die Skulpturen, Objekte und Installationen, die aus den Arbeiten der Künstlerin line Bouvy hervorgehen, lassen sich schwer einordnen. 2019 verbrachte sie einige Monate am Künstlerhaus Bethanien in Berlin und war fasziniert von der Bildwelt der Weimarer Republik. Für ihre Ausstellung "PUP" im Ausstellungsraum des Künstlerhauses ließ sie sich von Anzeigen, Reklame und Literatur dieser Umbruchszeit inspirieren. Fasziniert vom fortschrittlichen und kompromisslosen Gestaltungswillen vieler Künstler:innen destillierte sie grafische Elemente und Motive aus Unmengen an Bildquellen heraus und kombiniert sie im Raum mit ihren Puppenobjekten und grotesken Keramiken. Für ihre Ausstellung im IKOB wird sie die in Berlin entstandenen Werke neu zusammenstellen.

ALINE BOUVY lebt und arbeitet in Brüssel und Luxemburg. Sie studierte an der École de Recherche Graphique in Brüssel und an der Jan van Eyck Akademie in Maastricht.

010_aline-bouvy_pup_pup-ii-kopie

Aline Bouvy, PUP PUP II, Photo: Luise von Nobbe / © artist and Künstlerhaus Bethanien, Berlin

013_aline-bouvy_pup_pup-i

Aline Bouvy, PUP I, 2019, gebrannter Ton, Aquarell, Kunsthaar, Glasaugen, Kalikot, Füllung, Holz, Metalldraht, Epoxid-Ton, Drehmotor

001_aline-bouvy_pup

Aline Bouvy, PUP, 2019, Ausstellungsansicht, Künstlerhaus Bethanien, Berlin

016_aline-bouvy_pup

Aline Bouvy, PUP I, 2019, gebrannter Ton, Aquarell, Kunsthaar, Glasaugen, Kalikot, Füllung, Holz, Metalldraht, Epoxid-Ton, Drehmotor

007_aline-bouvy_pup

Aline Bouvy, PUP I, 2019, gebrannter Ton, Aquarell, Kunsthaar, Glasaugen, Kalikot, Füllung, Holz, Metalldraht, Epoxid-Ton, Drehmotor