24.04.2022

Ausschreibung
IKOB – Feministischer Kunstpreis 2022

Seit seinen Anfängen verleiht das IKOB – Museum für Zeitgenössische Kunst alle drei Jahre einen Kunstpreis. 2019 wurde der Preis zum ersten Mal mit einem explizit feministischen Schwerpunkt versehen. Auch im Jahr 2022 wird das IKOB diese Ausrichtung für den ersten Kunstpreis seiner Art weiterverfolgen. Weitere Informationen über die vorherige Ausgabe und Ausstellung finden Sie hier.

Der IKOB – Feministische Kunstpreis soll künstlerischen Stimmen Gehör verschaffen, die in der zeitgenössischen Kunstwelt und in der Gesellschaft insgesamt weniger Gewicht haben. Anstatt nach künstlerischen Praktiken zu suchen, die in die Kategorie einer vorgegebenen Definition von Feminismus passen, stellt der Preis die offene Frage, was Feminismus in all seinen Formen für heute arbeitende Künstler:innen bedeuten könnte. Ausgehend von dieser Neugierde laden wir Künstler:innen aus Belgien, den Niederlanden, Deutschland und Luxemburg ein, sich für den Preis zu bewerben, deren Arbeiten uns dazu anregen, die Realität, in der wir leben, neu zu denken.

Die Jury, bestehend aus Paula van den Bosch (Chefkuratorin, Bonnefantenmuseum, Maastricht, NL), Anastasia Chaguidouline (unabhängige Kuratorin und Kulturmanagerin, LU), Els Roelandt (Redakteurin, KIOSK, Gent, BE) und Nadia Vilenne (Galeristin, Lüttich, BE) wird eine Gruppe von Finalist:innen einladen, ihre Werke in der Preisausstellung im IKOB im Sommer 2022 zu präsentieren. Daraus werden drei Gewinner:innen bestimmt, die einen Geldpreis erhalten, in dem auch der Erwerb eines Werkes für die IKOB-Sammlung enthalten ist. Mit dem dritten Preis wird traditionell ein(e) Künstler:in aus Ostbelgien unterstützt. Der erste Preis besteht aus einem Geldpreis in Höhe von 10.000€, der zweite aus 7.500€ und der regionale Preis aus 1.500€.

Zur Bewerbung, bitte folgende Dokumente (auf Englisch, Deutsch oder Französisch) als eine einzige PDF-Datei (max. 10 MB) an die E-Mail-Adresse artprize@ikob.be senden:
• Einen Lebenslauf mit Kontaktdaten (E-Mail, Telefon, Adresse, Website)
• Dokumentation aktueller, relevanter Arbeiten mit Bildunterschriften, einschließlich einer Arbeit oder Arbeiten, die im Rahmen der Ausstellung im IKOB vom 24.06. bis zum 25.09.2022 gezeigt werden könnten
• Ein kurzes Statement, in dem Sie die Verbindung Ihrer Praxis mit den Zielen des IKOB – Feministischen Kunstpreises erläutern

Einsendeschluss ist der 24.04.2022 um Mitternacht. Die Finalist:innen werden bis zum 06.05.2022 benachrichtigt und die Ergebnisse des Preises bei der Vernissage der Ausstellung offiziell verkündet.